Abgrenzung des Sondereigentums bei nicht plangerechter Herstellung

Veröffentlicht am

Eine nicht gemäß dem im Grundbuch eingetragenen Aufteilungsplan errichtete Kellertrennwand berechtigt den betroffenen Eigentümer, von der Wohnungseigentümergemeinschaft die Berichtigung dieses Fehlers auf Kosten der Gemeinschaft zu verlangen. Hierbei handelt es sich um die erstmalige Herstellung eines planmäßigen Zustands des Gemeinschaftseigentums, auch wenn es sich bei einer Kellertrennwand um die Abgrenzung zweier Sondereigentumseinheiten handelt.

BGH vom 20.11.15, V ZR 284/14