Trinkwasseruntersuchung

Veröffentlicht am

Soweit dies vertraglich vereinbart wurde, können die Kosten der Trinkwasseruntersuchung auf den Mieter umgelegt werden. Dies betrifft jedoch nur die Erstuntersuchung. Sollten durch weitergehende Untersuchungen Kosten entstehen, handelt es sich nicht um Kosten im Sinne der Betriebskostenverordnung und können somit nicht auf den Mieter umgelegt werden.